Infos
ANMELDUNG JAHRGANG 5

Die Anmeldezeiten für die zukünftige Klasse 5 im Schuljahr 2021/2022 finden bereits ab dem Freitag nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse und vom Montag bis zum Donnerstag in der Folgewoche zu folgenden Zeiten statt:

Informationen von A-Z
Freitag,
05.02.21

11:00 - 14:00 Uhr

Montag,
08.02.21

09:00 - 12:00 Uhr

15:00 - 18:00 Uhr

Dienstag,
09.02.21

09:00 - 12:00 Uhr

nicht nachmittags

Mittwoch,
10.02.21

09:00 - 12:00 Uhr

15:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag,
11.02.21

09:00 - 12:00 Uhr

15:00 - 18:00 Uhr

Ein wichtiger Hinweis zu den Anmeldungen:

Wir haben verschiedene Anmeldestellen im Bereich der Verwaltung im Pavillongebäude und im nahen Neubau eingerichtet. Der Weg zu den verschiedenen Anmeldestellen ist ausgeschildert. Bringen Sie bitte mit:

  • letztes Zeugnis der Grundschule (auch gern schon eine Kopie)

  • Schulformempfehlung bzw. Schulformgutachten

  • Anmeldeschein (erhalten Sie von der Grundschule)

  • Familienstammbuch

  • Passfoto

  • Schwimmnachweis

  • IHR KIND 😄

Bitte beachten Sie, dass Sie immer ein Zeitfenster für Ihr Anmeldegespräch buchen (z. B. 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr) und keinen minutengenauen Termin.

Wie weise ich Masern-Impfungen oder Masern-Immunität nach?

Zum Nachweis der erfolgten Masern-Impfung beachten Sie bitte das Hinweisblatt zum Masernschutzgesetz:

ERZIEHUNGSKONZEPT
Erziehungskonzept Teil 1

 

Pädagogische Geschlossenheit ist die Voraussetzung dafür, dass Erziehung in der Schule gelingt. Wenn alle an der Erziehung Beteiligten an einem Strang ziehen, bedeutet dies für die Kinder eine klare Orientierung für den Alltag. Für die Lehr- und pädagogischen Fachkräfte ist ein fest vereinbartes Regelwerk eine deutliche Entlastung, da es unnötige Diskussionen überflüssig macht und somit Zeit für die eigentliche pädagogische Arbeit schafft.

Das Kollegium und die pädagogischen Fachkräfte der Arnold-Freymuth-Gesamtschule haben sich zu Beginn des Schuljahres intensiv mit dem Thema gemeinsames Handeln bei Regelbrüchen auseinandergesetzt. Daraus sind gemeinsame Vereinbarungen hervorgegangen. Die Lehrkräfte und alle pädagogischen Fachkräfte der Schule reagieren konsequent und einheitlich auf Regelbrüche an unserer Schule.

Kommt es zu wiederholten Regelbrüchen, so können die betroffenen Schülerinnen oder Schüler zur Sicherstellung eines geordneten Schulablaufes zunächst vom Unterricht ausgeschlossen werden.

[Dieser Artikel muss noch überarbeitet werden]

FAHRPLÄNE DER STADTWERKE

Für eine genaue Fahrplanauskunft klicken Sie auf den folgenden Link zur Seite der Hammer Verkehrsbetriebe:

https://www.stadtwerke-hamm.de/privatkunden/verkehr/fahrplaene-und-liniennetz

istockphoto-1045929296-170667a.jpg
FÖRDERVEREIN

Der Förderverein wurde am 7. Februar 2013 mit dem Ziel gegründet, Projekte zugunsten der Schüler und Schule zu ermöglichen oder Anschaffungen zu tätigen, die es ohne einen Förderverein nicht geben würde.

Betätigungsfelder sind unter anderem:

  • Unterstützung von Klassenfahrten

  • Finanzierung von Projekten und Arbeitsgemeinschaften

  • Veranstaltung eines Sponsorenlaufs, etc.

Sie können uns durch Spenden oder Ihren persönlichen Beitrag unterstützen indem Sie Mitglied werden (Jahresbeitrag 12,- €) oder uns einfach aktiv unterstützen. Wir freuen uns über alle Ideen und Anregungen.

Zum Förderverein gehören folgende Personen:

  • Vorsitzender des Vereins: Otto-Ernst Dudek

  • Kassierer: Dietmar Katzmarski

  • Schriftführerin: Andrea Jonas

 

Adresse des Fördervereines: 

An der Falkschule 9

59077 Hamm

Einen Antrag zur Mitgliedschaft finden Sie hier.

Beitrittserklärung.jpg
KLASSENARBEITEN

Übersicht der schriftliche Arbeiten in den Fächern Deutsch - Englisch - Mathematik

Klassenarbeiten.png
KLASSENRATSSTUNDE

Unsere Klassenratsstunden sind folgendermaßen organisiert:

Installation eines Klassenrates

  • Wahl des Klassenrates:

    • Gesetzte Mitglieder sind der Klassensprecher und der Vertreter​

    • Es werden zusätzlich vier Mitglieder gewählt.​

  • Organisation:

    • Sammlung von Verbesserungs-/Änderungswünschen auf der Tagesordnungsliste (diese hängt die gesamte Woche an der Pinnwand in der Klasse)

    • Jeder Schüler, der Gesprächsbedarf zu einem Thema hat, trägt dieses in die Tabelle ein.

    • Themenbeispiele (klasseninterne Regelungen, Klassenraumgestaltung, Ausflüge/Fahrten, Probleme = Vorinstanz vor der Regelung durch die Klassenleitung)

  • Ablauf der Stunde:

    • ca. 15 Minuten für die Vorbesprechung der Themen auf der Tagesordnung durch den Klassenrat (Differenzierungsraum oder anderweitig ausgelagert)​

    • Anschließend Diskussionsleitung durch das für den Tag festgelegt Klassenrats-Mitglied

    • Protokollieren der Ergebnisse durch festgelegten Protokollanten

    • Besprechung und Abstimmung in der Klasse

    • aus Beschlüssen erwachsene Maßnahmen in die Wege leiten oder selbst übernehmen

  • Dokumentation:

    • In der Klasse steht ein Ordner, der dem Klassenrat vorbehalten ist.​

    • Im Ordner werden die Listen der Tagesordnung gesammelt.

    • Die Protokolle zu den einzelnen Besprechungen werden regelmäßig eingeheftet.

KRANKMELDUNG

Verhalten bei Erkrankung

Sie können Ihr Kind bis 07:55 Uhr telefonisch krank melden. Die schriftliche Bestätigung tragen Sie bitte in das Logbuch Ihres Kindes ein. Für Erkrankungen direkt vor oder direkt nach Ferienzeiten sind Sie laut Schulgesetz verpflichtet, immer ein ärztliches Attest vorzulegen. Ausnahmen werden nicht akzeptiert.

Bei akut auftretender Erkrankung erfolgt die Krankmeldung wie üblich per Anruf. Bei Krankheitszeichen wie z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen, Durchfall sollte Ihr Kind unbedingt zuhause bleiben. Eine Rücksprache mit einem Arzt ist auch bei milden Symptomen erforderlich.

Die Anwesenheit im Unterricht wird wie auch sonst üblich durch die Fachlehrkräfte dokumentiert.

Änderungen in Ihrer Erreichbarkeit sind unbedingt kurzfristig zu melden. Das heißt neue Telefonnummern oder ggf. auch eine Mailadresse können direkt per Telefon an das Sekretariat gemeldet werden.

Krankmeldung
(02381) 8769710
LEIHGERÄTE

[Dieser Artikel muss noch überarbeitet werden]

Die Schule empfiehlt den Nutzern von Leihgeräten den Abschluss einer Tabletversicherung. Zum Beispiel bei folgendem Anbieter:

https://astradirect-versicherung.de/produkte/tablet-versicherung-plus

LOGBUCH

Das Logbuch ist das wichtigste Kommunikationsmittel zwischen Elternhaus und Schule. Es wird zu jedem Schuljahr neu zusammengestellt. Jeder Schüler erhält zu Beginn des neuen Schuljahres ein persönliches Logbuch. Es erscheint im DIN A4 Format und kostet 10,- € pro Exemplar. Um die Druckkosten für Eltern und Erziehungsberechtigte im Rahmen zu halten, haben wir Werbepartner gefunden, die dieses Logbuch als wichtiges pädagogisches Mittel unterstützen.

Das Logbuch hilft Schülerinnen und Schülern, Ordnung zu lernen, eine Übersicht über die zu erledigenden Aufgaben zu haben, Informationen zwischen Schule und Elternhaus auszutauschen und viele Informationen gebündelt zu bekommen.

LERNZEITEN

Individuelle Lernzeiten

Die Arnold-Freymuth-Gesamtschule realisiert individuelle Lernzeiten als festen Bestandteil des Stundenplans als ein Baustein der individuellen Förderung.

Die Schülerinnen und Schüler entscheiden selbst, wie sie die Lernzeit zur persönlichen Förderung nutzen wollen. Sie widmen sich eigenverantwortlich den zu erledigenden Aufgaben bzw. dem Wochenplan oder lernen für Leistungskontrollen. Sie setzen sich individuelle Ziele für ihre Arbeit und überprüfen sie am Ende der Stunde.

Die Schülerinnen und Schüler entwickeln so ihre Kompetenz, sich für einen Lernweg frei zu entscheiden und ihn mit Unterstützung der Lehrerkräfte zu gehen.

MEDIENUNTERRICHT

Medienerziehung findet in der Schule überall dort statt, wo Unterrichtsgestaltung und Schulklima soziale und fachliche Kompetenz fördern, gesellschaftliche Zusammenhänge erkennbar werden lassen und zugleich Beziehungen stiften.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die umfassende Schulung aller Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Medien.

Auf verantwortungsvollen Umgang insbesondere mit neuen Medien wird besonderer Wert gelegt ohne den Umgang mit klassischen Medien zu vernachlässigen.

Ab dem 5. Jahrgang erwerben alle Schüler und Schülerinnen in Anlehnung an den Medienpass NRW grundlegende Kompetenzen und erfahren dabei wichtige Regeln und Haltungen, die eine gesellschaftlich und sozial verträgliche Nutzung z.B. in sozialen Netzwerken ermöglicht. Gefahren und Risiken, Nutzen und Möglichkeiten, Spaß und Spiel werden dabei thematisiert und erprobt.

Medienpass.png
MENSA

Anleitung zur Onlinebestellung

Am 04.11.2019 startete das Onlinebestellsystem unseres Caterers, der Firma Reisdorf.

Dazu überweisen Sie bitte einen entsprechenden Geldbetrag mindestens drei Tage im Voraus auf das folgende Konto bei der Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel:

IBAN: DE 65410610113131054602

Der eingezahlte Betrag wird innerhalb von 48 Stunden auf Ihr persönliches Konto gebucht. 
Schülerinnen und Schüler im Besitz einer YOUCARD erhalten das Mittagessen kostenfrei, müssen aber trotzdem das Essen über den o.g. Weg bestellen.


Den Speiseplan und die Login-Seite finden Sie unter:

https://www.mensamenue.de/Reisdorf-GEAF/login.html

LRS UND DYSKALKULIE
LRS = Lese- und Rechtschreibschwäche
Dyskalkulie = Rechenschwäche

 

Ein Leitfaden für Eltern und Erziehungsberechtigte, deren Kinder LRS haben

Verwechselt Ihr Kind häufig Buchstaben beim Schreiben und beim Lesen? Ist es deutlich langsamer beim Verstehen von Aufgaben? Ist es bei schriftlichen Arbeiten zu Hause oft schnell abgelenkt und bleibt unkonzentriert? Dann könnte es sein, dass Ihr Kind auf LRS getestet werden muss.

LRS bedeutet im Allgemeinen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens. Oft sagt man auch Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie. Es ist genauso normal intelligent wie andere Kinder ohne LRS. Meistens kann die Lehrkraft für Deutsch oder Englisch schon erkennen, ob Ihr Kind LRS haben könnte.

[Dieser Artikel muss noch überarbeitet werden]

SCHLIESSFÄCHER

Die Arnold-Freymuth-Gesamtschule kooperiert mit der Firma Astra Direct GmbH, über die jede Schülerin und jeder Schüler ein persönliches Schließfach anmieten kann. Die Schließfächer stehen im Neubau - Erdgeschoss und sind ab 7:45 Uhr morgens zugänglich. Das Schließfach hat einen persönlichen Zugangscode und ist somit ein guter Platz, um persönliche Materialien vor dem Zugriff anderer zu schützen. Bei Interesse ist das Bestellformular auch im Sekretariat erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie über folgenden Link: www.astradirect.de

Hinweis: Jeder, der ein Schließfach besitzt, muss dieses vor den Sommerferien leeren.

SCHULBÜCHER

Grundsätzlich (§ 96 SchulG) werden jeder Schülerin und jedem Schüler vom Schulträger entsprechend eines festgelegten Durchschnittsbetrages - abzüglich eines Eigenanteils - Lernmittel zu befristetem Gebrauch unentgeltlich überlassen (Prinzip der Ausleihe). In Ausnahmefällen können Lernmittel, falls wegen der Art der Lernmittel erforderlich, zum dauernden Gebrauch zur Verfügung gestellt werden.

Um diese ausgeliehenen Schulbücher in einem gepflegten Zustand zurückzugeben, ist jede Familie bzw. jeder Erziehungsberechtigte verpflichtet, sämtliche Ausleihbücher mit einem Schutzumschlag zu versehen.

 

Eigenanteil

Eltern bzw. Erziehungsberechtigte sind verpflichtet, Bücher nach Vorgabe der Schule in Höhe von € 26,-  zusätzlich anzuschaffen. Arbeitshefte, Workbooks oder andere Gegenstände, die im Unterricht als Gebrauchs- oder Übungsmaterial verwendet werden, fallen nicht unter den Eigenanteil und müssen zusätzlich angeschafft werden.

Die Schulkonferenz hat in einem Beschluss festgelegt, daß der Elternanteil von der Schule eingesammelt wird. Die Schule bestellt zentral die Bücher und händigt sie zeitnah nach Lieferung an die Schülerinnen und Schüler aus.

Umschläge

Alle Schulbücher sind umgehend nach Erhalt mit einem Umschlag zu versehen. Das nebenstehende Video zeigt, wie man ein Buch selbst einschlagen kann. Das umweltfreundlichste Material wäre ein Papierumschlag, welcher allerdings nicht gut vor Wasserschäden schützt. Es gibt im Handel fertige Schutzumschläge aus Polypropylen, welches sich über die Gelbe Tonne recyceln lässt. Das Format, welches für fast alle Schulbücher passt, ist 265 x 540 mm. Diese Hüllen gängiger Hersteller wie Brunnen, Herlitz oder Herma halten oft mehrere Jahre und kostet pro Stück etwa 1€. Man kann diese einzeln, in 5er, 10er oder größeren Packs kaufen, wobei der Einzelpreis mit größerer Bestellmenge sinkt (z.B. hier).

Dieses Video zeigt schrittweise, wie man Schulbücher einschlagen kann. Dazu eignet sich jede wasserabweisende Folie / Papier.

SCHULWEGTICKET

Alle Informationen zum Schulwegticket finden sie auf der entsprechenden Webseite der Stadt Hamm unter: https://www.hamm.de/schulweg​

SCHULSOZIALARBEIT

Die Schulsozialarbeit versteht sich als Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Prozess des Erwachsenwerdens. Die Zielperspektive der Schulsozialarbeit ist, die Schüler*innen in ihrer Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, sie in ihren schulischen und persönlichen Lebenssituationen in Richtung Lebensbewältigung zu begleiten sowie die Förderung ihrer sozialen Kompetenzen.

Für Schüler*innen:

Unterstützung bei Schulproblemen, bei belastenden Situationen im sozialen Umfeld, Streitigkeiten mit Mitschüler*innen, Freund oder Freundin, Konflikte mit Eltern, Mobbing sowie Cybermobbing und bei akuten Krisensituationen.

Für Eltern:

Eltern können Hilfe und Beratung erhalten bei Unsicherheiten und Problemen im Umgang mit ihrem Kind, bei Konflikten mit Lehrer*innen, wenn Kinder gemeinsame Gespräche mit den Eltern wünschen und bei der Suche nach weiteren externen Hilfen außerhalb der Schule.

Für Lehrer*innen:

Es besteht die Möglichkeit, Unterstützung und Beratung im Umgang mit einzelnen Schüler*innen in Anspruch zu nehmen und/oder Schüler*innen an die Schulsozialarbeit zu vermitteln. Gemeinsame themenbezogene Unterrichtseinheiten sowie Begleitung bei Elterngesprächen sind weitere Angebote an die Lehrerschaft.

Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht. Das heißt: Alles, was wir besprechen, bleibt unter uns!

Das Team der Schulsozialarbeiter*innen

Frau Willems

Raum A301

Tel. (02381) 304 65 15

k.willems@geaf-hamm.de

Herr Richa

Raum N118

Tel. 0157 – 39 66 46 23

g.richa@geaf-hamm.de

SCHULZEITVERLÄNGERUNG

Schulpflicht erfüllt?

Wenn Ihr Kind zum Ende eines Schuljahres seine zehnjährige Vollzeitschulpflicht in der Primarstufe und Sekundarstufe 1 erfüllt hat, wird es automatisch aus der Arnold-Freymuth-Gesamtschule entlassen, wenn Sie keinen Antrag auf Verlängerung der Vollzeitschulpflicht stellen. Bitte bedenken Sie, dass ein Antrag auf Schulzeitverlängerung an der Arnold-Freymuth-Gesamtschule nur dann sinnvoll ist, wenn

  1. durch die Verlängerung der Vollzeitschulpflicht ein Schulabschluss erreicht wird,

  2. die Schulzeit in der Sekundarstufe 1 nicht um mehr als 2 Jahre überschritten wird,

  3. Ihr Kind bisher eher nicht von Ordnungsmaßnahmen betroffen war und eher nicht durch Verstöße gegen die Schulordnung, wie Disziplinprobleme, Stören des Unterrichts, Aggressionen gegen Mitschüler und/oder Lehrpersonen, Sachbeschädigungen, verstärkt unregelmäßiger Schulbesuch bzw. gehäuft auftretende unentschuldigte Fehltage (Schulschwänzen) aufgefallen ist.

Falls Sie keine Schulzeitverlängerung wünschen und Ihr Kind an eine Berufsbildende Schule wechseln soll, muss Ihr Kind sich an der Berufsbildenden Schule anmelden.

Hinweis: Der Antrag auf Schulzeitverlängerung sollte der Schulleitung zum Ende des ersten Schulhalbjahres (Ende Januar) vorliegen. Die Entscheidung wird nach der Versetzungskonferenz im Juni/Juli den Erziehungsberechtigten mitgeteilt.

SPORTUNTERRICHT

Das Fach Sport

Das Merkblatt zum Fach Sport beantwortet viele Fragen zum Sportunterricht, gibt Hinweise, wie man mit unterschiedlichen Krankheiten umgeht und welche Kleidung man in den Sport- oder Schwimmstunden trägt.

VERA-8 (früher LSE 8)

Die Lernstandserhebungen im Jahrgang 8 (früher LSE 8) werden ab diesem Schuljahr 2020/21 unter dem Begriff Vera-8 computerbasierte Tests sein. Zunächst nur in den Fächern Deutsch und Englisch, ab 2023 auch für das Fach Mathematik. In diesem Schuljahr können die Tests sowohl papierbasiert oder computerbasiert durchgeführt werden.

Informationen zu den Zentralen Lernstandserhebungen in unterschiedlichen Sprachen:

WAHLANGEBOTE AB JAHRGANG 8

Schülerinnen und Schüler wählen am Ende des Jahrgangs 7 die 3. Fremdsprache oder ein alternatives Angebot. Als 3. Fremdsprache kann an unserer Schule Spanisch gewählt werden. Spanisch wird mit 3 Wochenstunden bis einschließlich Jahrgang 10 unterrichtet.

WAHLPFLICHTUNTERRICHT AB JG 7

Ziel ist die individuelle, neigungs- und begabungsorientierte Schwerpunktbildung.

Wahlverfahren

Am Ende des 6. Schuljahres steht die Wahl eines Faches aus dem 1. Wahlpflichtbereich an. In Klassenstufe 7 kommt zum Kernunterricht der vierstündige Wahlpflichtunterricht (WPU) dazu, der bis zum Ende der 10. Klasse in klassenübergreifenden Lerngruppen erteilt wird.

Laut  APO SI  §20 Sekundarschule gilt:

Das Angebot für den Wahlpflichtunterricht umfasst ab Klasse 7 die zweite Fremdsprache und mindestens eines der folgenden Angebote: Lernbereiche Arbeitslehre,  Naturwissenschaften, Darstellen und Gestalten und/oder Informatik.

Der Wahlpflichtunterricht beginnt in Klasse 7. Er gehört zur gleichen Fächergruppe wie die Fächer Deutsch, Mathematik und Eng­lisch, so dass analog auch Klassenarbeiten geschrieben werden.

Der WPU hat große Relevanz bei Versetzung (erstmals am Ende des Jahrgangs 9) und Erlangung eines Schulabschlusses.

Klassenarbeiten im Wahlpflichtunterricht